unser paradies entsteht

seitdem der frühling ins land gekehrt ist, verbringen wir fast jede freie minute im garten und bauen unser paradies. während ben und ich arbeiten wie die wilden – genießen die buben die zeit auf ihre weise. chega ist überall mit dabei um ja keinen handgriff zu verpassen. quaashie hingegen verbring 80 % der zeit auf dem garagendach und kontroliert und beobachtet das dorf im “tal”, zwischendurch streckt er seinen rüssel unter dem lattenzaun durch und hofft, dass im wieder eine nachbarskatze über den weg läuft, die er dann schwanzwedelnd anbrüllt! aber ganz wichtig ist beiden, das sonnenbaden, mal im körbchen oder auf dem feldbett samt kuscheldecke!!!


ein wirklich feines hundeleben…

…wir hingegen haben ein hochbeet gebaut, sträucher umgeschnitten,

brombeerwurzeln ausgegraben, eisenbahnschwellen verlegt, buxus umgepflanzt, hängerweise erde geholt, gartenhütte entrümpelt, holz kleingeschnitten, rasen gemäht, vertikutiert, mit einer bodenhacke den boden gelockert, rasen angebaut und den hundbettchenverrücksklaven gespielt!!!!

hier das ergebnis!



FORTSETZUNG FOLGT….

Schreibe einen Kommentar