“Learning by doing”

Das Thema des gestrigen Ausfluges nach Inzing in Tirol zur Klubsiegerausstellung des ÖKWZR stand für uns ganz unter dem Motto “Learning by doing”.
Es ist eine Sache in vertrauter Umgebung und ohne Ablenkung für eine Ausstellung zu trainieren, aber bei der Show, wo viele Hunde, Gerüche, Geräusche usw. da sind schaut es schon anders aus.
Ekadé war von Beginn an immer die ängstlichste des Wurfes, obwohl sie genau so gefördert wurde wie ihre Geschwister. Durch ihr eher selbstbewußteres Naturell stürzt sie sich in die Situation, die sie verunsichert, anstatt sich davon zurückzuziehen. Sie reagiert sehr heftig und es ist nicht immer leicht sie aus diesen Situationen herauszuholen.
Nun irgendwann ist immer das erste Mal und diese Ausstellung in kleinem Rahmen sollte für uns den Beginn darstellen.
Keiner wird perfekt geboren….und es ist ein ständiges Lernen. Manche lernen leichter manche brauchen länger…..Ekadé braucht länger und diese Unterstützung bekommt sie von mir….(Einige verstehen ihr Verhalten nicht, andere verstehen, dass nicht alle gleich gestrickt sind und mehr Zeit brauchen)

Also nun zur Ausstellung:

Die Ausstellung fand auf dem Gelände des Windhundrennclub Tirol statt. Ein wunderschönes Gelände mit einem traumhaften Ausblick ins Inntal mit einem prächtigen Bergpanorama. (Für uns Flachländler sehr beeindruckend) Tolle Organisation und ganz ganz liebe Leute!
Es waren insgesamt 9 Azawakhs gemeldet. Wir mussten recht lange warten bis wir an der Reihe waren. Einerseits sehr ermüdend (wenn man bedenkt, dass wir seit 03:30 Uhr auf den Beinen waren), aber für Ekadé sehr lehrreich. Falou war eher sehr gelangweilt und man konnte ihr an der Nasenspitze ablesen, dass sie am liebsten daheim in einem Sonnen fleck schlafen würde…..
Die Schwestern Toffee und Ekadé waren in der Jugendklasse gemeldet. Toffee generell freundlich und immer zum Spielen aufgelegt fand es lustig und ließ sich auch leicht ablenken, aber dennoch hat sie es toll gemeistert. Ekadé die noch eine sehr grosse “Reaktionsdistanz” hat, fühlte sich mehrmals sehr sehr unwohl und reagierte auch sehr heftig darauf. Hier ein grosses Lob an die verständinsvolle Richterin, die sich sehr viel Zeit genommen hat und uns die Chance gegeben hat, dass die jungen Hunde auch etwas lernen können ohne etwas Negatives zu erleben.
Somit war ich schon überglücklich, damit diese lange Reise  auch seinen Zweck erfüllen konnte.
Toffee gewann die Klasse und drufte dann auch auch noch in den Ehrenring! Bravo!

Falou stand noch mit einer zweiten Hündin in der Offenen Klasse und konnte sich super präsentieren und gewann die Klasse und schließlich auch noch “Beste Hündin” – “BOS” und “Klubsieger 2015”

Die “Kinder” in der Jugendklasse:

Ekade first show (learning) ekade first show (learning)AL2A7855

und Falou in der Offenen Klasse:

AL2A7895

Anschließend musste Toffee noch für “Poser-Fotos” herhalten! :-)

AL2A7923 AL2A7929

Schreibe einen Kommentar