das highlight des jahres

nicht nur showtechnisch sondern auch freundestechnisch ist die azwakh-jahresausstellung in deutschland immer mein persönliches highlight. zum einen gibt es immer gaaaaaanz viele azis zu sehen, aber ganz besonders schön ist es die vielen freunde wieder zu treffen und das ganze wochenende “hundeln” (hemmungslos nur über unsere tollen hunde quatschen) zu können!

dieses jahr führte uns die ausstellung nach trautskichen. durch eine baustelle war das trainingsgelände/ausstellungsgelände etwas schwierig zu finden, aber geklappt hat es trotzdem. schöne grosse ringe inmitten einer streuobstwiese und der parkplatz direkt neben den ringen am coursinggelände. organisatiorisch hat alles wunderbar geklappt und das richten ging eigentlich auch zügig voran, obwohl der richter dr. zimmermann sehr genau hinschaute. weil wir schon beim richter sind, hut ab, er hat eine tolle ruhige atmosphäre geschaffen. trotz seiner grossen gestalt, wirkte er nicht einschüchternd auf die hunde – im gegenteil immer ruhig und ein lächeln auf den lippen!

wir empfanden die ganze veranstaltung rundherum gelungen. die richterberichte waren sehr ausführlich, nicht nur die vorzüge wurden beschrieben sondern auch die fehler.

der einzige bittere beigeschmack waren diverse unqualifizierte “unkenrufe” und “stacheleien” aus den ausstellerreihen. es gibt keine hunde ohne fehler, manche haben mehr, manche weniger. bei 80 gemeldeten azawakhs muss man mal den überblick bewahren und entscheiden, wer das rennen macht. jeder hat seine präferenzen, welcher fehler ist für mich gravierender, welcher nicht, und hier gibt es auch zig blickwinkel. züchter, showleute, liebhaber und sportler haben alle andere ansprüche an den hund und sein exterieur und wesen. und aus so vielen unterschiedlichen ansprüchen ist es eigentlich unmöglich ALLE zufriedenzustellen.

so und nur spreche ich nur für uns (und vielleicht die, die es genau so empfinden): wir fahren nicht auf eine jahresausstellung um möglichst viele schleifen und pokale nach hause zu schleppen. den hunden ist es egal, ich brauche die auszeichnungen nicht für mein ego. suche ich nach dem passenden zuchtpartner, so finde ich ihn bestimmt nicht anhand der ausstellungsergebnisse, die er errungen hat, sondern mache mir selbst ein bild davon, weil ich ja individuelle anforderungen stelle. allein an der anzahl von bob’s, cac’s und championaten kann ich mir beim besten willen kein bild von einem hund machen….
unsere absicht eine jahresausstellung zu besuchen ist es, die vielen lieben freunde und züchterfreunde zu treffen, freundschaften zu pflegen, zu quatschen, neuigkeiten auszutauschen, pläne zu schmieden und fachzusimpeln. und das ist heuer wieder in einem schönen rahmen gelungen!

aber nun endlich zu den bildern und den berichten über unsere drei “besten hunde der welt” <3

quaashie startete diesmal in der veteranenklasse (4 gemeldete rüden)
“9,5 jähriger sandfarbener Rüde mit dunkler Maske und ausgedehnten weissen Abzeichen, maskuliner Kopf mit schönem dunklem Auge, vollzahniges Scherengebiss, kräftiger Hals, sehr gutes Format, korrekte obere Linie mit leichter Lendenwölbung, vorzügliche Brust mit vorzüglichem Bauchaufzug, korrekte Vorderhandwinkelungen, sehr gute Hinterhandwinkelungen. Sehr freundliches Verhalten, Schwebendes Gangwerk, im Kommen in beiden Schultern locker”
quaashie bekam den dritten platz, aber beim sonderbewerb “charmantester Azawakh” konnte er sich ins herz von herrn dr. zimmermann schmusen.
so lautet quaashie’s ergebnis 3.platz in der veteranenklasse und sieger sonderbewerb “charmantester Azawakh” 

chega startete mit weiteren 10 rüden in der offenen klasse
“5,5 jähriger sandfarbener mittelgroßer Rüde mit rassetypischen Abzeichen, eleganter Kopf, schönes dunkles Auge, vollz. Scherengebiss, kräftiger, jedoch eleganter Hals, korrektes Format, schöne gerade Oberlinie, Unterlinie mit leicht absteigendem Brustbein, vorz. Winkelungen der Vorder- und Hinterhand, etwas längliche Pfoten. Sehr freundliches Verhalten, sehr schönes Gangwerk mit hoher Aktion und Schub.”
chega’s wertnote vorzüglich

und zu guter letzt die prinzessin falou, mit ihr im ring waren weitere 9 hündinnen in der offenen klasse
“dreijährige dunkelrote Hündin mit schwarzer Stromung, großformatig, weisse Abzeichen, kräftiger, aber doch femininer Kopf mit dunklem Auge, vollz. Scherengebiss, schöne grosse Ohren, eleganter Hals, vorz. Format, sehr schöne Oberlinie, ausgezeichnete Unterlinie, tiefe Brust, vorzügliche Winkelungen, typische Pfoten, sehr freundliches Verhalten. Geschmeidiges Gangwerk mit hoher Aktion, vorne etwas lose.”
falou wurde ebenso wie chega mit der wertnote vorzüglich gerichtet.

            

danke gudrun und chrissi für die zusätzlichen fotos von uns!

Schreibe einen Kommentar